CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Aktive Lautsprecher vs. Passive Lautsprecher

SoundWave LautsprecherPlanen Sie den Kauf einer neuen Stereoanlage steht auch die Frage im Raum, für welche Lautsprecher Sie sich entscheiden sollen. Hier ist die Wahl wirklich kritisch zu betrachten, denn immerhin sind diese dafür verantwortlich, dass die Anlage einen schönen Klang abgibt. Sie haben grundsätzlich die Wahl zwischen aktiven und passiven Lautsprechern. Doch hier beginnt auch schon das Problem, denn vielen Menschen ist gar nicht bewusst, dass es so etwas gibt. Wo genau liegt denn der Unterschied und ist der wirklich so groß?

Der große Unterschied

Aktive Lautsprecher vs. Passive LautsprecherEs gibt tatsächlich einen Unterschied und groß ist er durchaus. Natürlich hängt es aber auch von den eigenen Vorlieben ab. Im Gegensatz zum aktiven Lautsprecher benötigt der passive Lautsprecher keinen eigenen Stromanschluss. Er wird an den Verstärker angeschlossen und von diesem auch mit Strom versorgt, der Verstärker ist mit der Musikquelle verbunden.

Der aktive Lautsprecher hat bereits einen Verstärker verbaut und benötigt ein eigenes Stromkabel. Da bereits alle nötigen Komponenten in dem Gehäuse verbaut sind, müssen Sie sich selbst nicht mit der Einstellung herumspielen. Lediglich die Feinabstimmung liegt noch in Ihrer Hand.

Bei einem passiven Lautsprecher dagegen müssen Sie sich die Zeit nehmen und alle Einstellungen selbst vornehmen. Das ist natürlich auch sehr zeitaufwendig.

Sie werden sich bestimmt denken können, dass hier natürlich auch der Preis große Unterschiede macht. Sollten Sie die komplette Anlage mit Lautsprechern neu kaufen, mag der Preis bei aktiven und passiven Lautsprechern wohl im gleichen Segment liegen. Kaufen Sie sich aber speziell die Einzelteile, sind die aktiven Lautsprecher meist etwas teurer als die passiven.

Geht etwas kaputt, müssen Sie bei den passiven Lautsprechern nur das erneuern, was auch kaputt ist. Bei den aktiven Lautsprechern dagegen benötigen Sie gleich komplett neue Lautsprecher, was sich dann schon wieder am Preis bemerkbar macht.

Tipp! Was den Sound betrifft, gehen die Meinungen auseinander, was wohl letztlich auch daran liegt, für welche Marke Sie sich entscheiden. So bieten hochwertige, teure Marken auch einen viel satteren Klang als sehr günstige Modelle.

Aktive Lautsprecher Passive Lautsprecher
  • integrierter Verstärker
  • wenig Einstellungsaufwand
  • preisintensiver als passive Lautsprecher
  • benötigen keinen eigenen Stromanschluss
  • werden an einen Verstärker angeschlossen
  • Einstellungen müssen selbst vorgenommen werden

Für den Laien ist Beratung das A und O

Ein richtiger Musik-Fan weiß natürlich sofort, für welche Variante er sich entscheiden soll. Doch der Laie sollte sich eingehend beraten lassen. Denn meist hat der Hörer auch bestimmte Wünsche an die Qualität der Musik oder anderen Kriterien. Auch wer in einem Mietshaus wohnt, möchte einen schönen Musikklang haben, ohne die Musik zu laut aufdrehen zu müssen. Das alles sollte berücksichtigt werden.

Natürlich lässt sich mit passiven Lautsprechern viel besser auf Ihre Wünsche eingehen, doch haben Sie kein technisches Verständnis, dann fehlt Ihnen vielleicht auch die Geduld sich mit dem Verstärker zu spielen.

  • Finanziell gesehen kommen die passiven Lautsprecher auf Dauer günstiger, da nur kaputte teile ausgetauscht werden müssen.
  • Sie müssen bei passiven Lautsprechern etwas Geduld haben, wenn es um das Einstellen geht.
  • Aktive Lautsprecher müssen nur angeschlossen werden und schön können Sie Musik hören.
  • Passive Lautsprecher benötigen kein eigenes Stromkabel, aktive schon.

Welche Variante der Lautsprecher nun wirklich besser ist, lässt sich so nicht sagen. Hier hängt es von den eigenen, individuellen Wünschen ab und wie viel Geld Sie tatsächlich ausgeben können oder möchten.

Neuen Kommentar verfassen