Heimkino Boxen – so erzeugen Sie Surround Sound im Wohnzimmer

Bose LautsprecherDie neuen Fernseher bieten schon fast ein Kinoerlebnis im eigenen Wohnzimmer, zumindest was die Bildschirmgröße und Bildqualität betrifft. Doch für den perfekten Filmgenuss sorgt erst der richtige Sound. Mit Heimkino Boxen ist ein akustisches Surround Erlebnis möglich. So schaffen Sie mit den richtigen Lautsprechern eine verblüffende Raumklangwirkung.

Die Mehrkanaltechnik sorgt erst für das perfekte Sounderlebnis

Surround SoundWerden Lautsprecher richtig im Raum verteilt, hat man als Zuschauer das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Eine solche Klangatmosphäre gab es früher nur im Kino, heute kann dieses Erlebnis problemlos auch im eigenen Wohnzimmer verwirklicht werden. Dazu sind nicht unbedingt die teuersten Boxen nötig.

Viele Fernseher bieten bereits einen guten Raumklang

Die modernen Fernseher bieten teilweise schon einen sehr guten Klang. Um einen möglichst komplexen Raumklang zu erzeugen, verbauen die Hersteller mehrere Lautsprecher in den Fernseher. Auf elektronischem Wege wird außerdem eine Klangkulisse geschaffen, die den Surround Sound simuliert. Das menschliche Gehirn kann die genaue Richtung von Schallwellen nur schwer bestimmen. Deswegen funktioniert die Raumklangsimulation der modernen Fernseher auch ganz gut.

Doch wenn man einmal echten Rundum-Sound erlebt hat, wirkt der simulierte Raumklang aus dem Fernseher dagegen extrem synthetisch. Deswegen macht es unbedingt Sinn, sich nicht allein auf das Sound-System des Fernsehers zu verlassen, sondern zusätzliche Boxen anzuschließen.

Welche Lautsprecher für das perfekte Kinoerlebnis im Wohnzimmer?

Für den Kinosound in Ihrem Wohnzimmer brauchen Sie ein Sound-System bestehend aus mindestens einem Subwoofer für den Bass und fünf oder besser sieben Lautsprechern. Besonders platzsparend sind so genannte Satellitenboxen, die sich relativ unauffällig im Wohnzimmer integrieren lassen.

Tipp! Je größer der Raum, desto mehr Lautsprecher werden benötigt, aber selbst für ein großes Wohnzimmer reicht ein System mit sieben Lautsprechern aus. Sie können die Elemente für ein solches Sound-System einzelnen kaufen oder als Set. Wichtig dabei ist allerdings, dass die Frequenzbereiche der Lautsprecher und des Subwoofers optimal aufeinander abgestimmt werden. Dies ist bei einem Set automatisch der Fall.

Der passende Receiver

Heimkino-Systeme als Set werden entweder als 5.1 oder 7.1 Variante bereits mit einem passenden Receiver angeboten. Die erste Zahl gibt die Anzahl der Satelliten an, die zweite die Subwoofer. Mit einem solchen Heimkino Set kann man schon wirklich erstaunliche Ergebnisse erzielen. Für Einsteiger ist diese Lösung empfehlenswert, wobei natürlich nach oben hin keine Grenzen gesetzt sind. Bei den High-End Systemen ist es eher üblich, alle Elemente einzeln zu kaufen, um das System so individuell an die räumlichen Gegebenheiten des eigenen Wohnzimmers anzupassen.

 5.1 System 7.1 System
  • 5 Satelliten
  • 1 Subwoofer
  • 7 Satelliten
  • 1 Subwoofer

Ist ein AV-Receiver bereits vorhanden, achten Sie darauf, dass er über genügend Tonspuren für das gewünschte System verfügt. Für ein 7.1 System müssen beispielsweise insgesamt acht Tonspuren vorhanden sein.

Die Alternative für den kleinen Geldbeutel sind Systeme mit integrierter Endstufe. Hierbei ist der Verstärker bereits in den Subwoofer eingebaut. Solche Sound-Systeme werden üblicherweise eher als Computerboxen verwendet, können aber natürlich auch mit dem Fernseher verbunden werden.

Vor- und Nachteile der Heimkino-Lauptsprecher

  • bei richtiger Ausrichtung erhalten Sie ein tolles Sounderlebnis
  • Gefühl von echtem Rundum-Sound
  • auch günstig erhältlich
  • die optimale Installation in der Wohnung ist manchmal nicht so einfach

Soundbar als Alternative zu Heimkino Boxen

Eine Soundbar kann ebenfalls den Klang eines Fernsehers verbessern und ein gewisses Surround Erlebnis erzeugen. Hierbei handelt es sich um kompakte, längliche Lautsprecher, die ähnlich wie teure Smart-TVs den Surround Sound künstlich simulieren. Der Klang ist natürlich mit einem mehrteiligen Heimkinosystem nicht vergleichbar. Der Vorteil sind die einfache Installation und der niedrige Preis. Es müssen weder Kabel verlegt noch Boxen aufgestellt werden, die Soundbar wird ganz einfach unter dem Fernseher platziert.

Neuen Kommentar verfassen