Teufel stellt neues Tool für das Apple iPhone vor

News vom 25.06.2012, um 8:21 Uhr

Teufel iTeufel Air
© Teufel

Mit seinen überaus auffälligen Designs und der erstklassigen Qualität beim Sound hat sich der in Berlin ansässige Hersteller für Surround-Anlagen und Lautsprechersystem Teufel weltweit einen guten Namen gemacht. Und im Zuge der steigenden Beliebtheit von Smartphones und vor allem vom iPhone der Marke Apple hat man sich auch im Hause Teufel neue Ideen einfallen lassen, um das kleine Mobilfunkgerät entsprechend der eigenen Möglichkeiten zu unterstützen beziehungsweise zu erweitern. Docking Stationen und Lautsprecher für das Smartphone von Apple sind in einigen Ausführungen auf den Markt gekommen und Teufel stellt nun mit dem neuen iTeufel Air eine weitere Interpretation dieses Themas vor. 

Schlankes Design mit dem gewissen Etwas

Schon auf den ersten Blick wird deutlich, dass Teufel mit seinem neuen iTeufel Air sich einmal mehr genau den Nerv der Zeit getroffen hat. Der elegante Look kommt bei diesem Gerät durch die schlichte Bauweise zustande und genau dieser ist absolut typisch für die stets in der obersten Liga spielenden Modelle von Teufel. Der Lautsprecher bringt den Sound in Stereo-Qualität und empfängt dabei seine Daten ganz ohne Kabel. Das bringt noch gleich einen weiteren Vorteil mit sich, denn ohne ein lästiges Kabel an der Hinterseite kann man den Lautsprecher im Grunde genommen überall im Raum aufstellen und den Standort nach Belieben so oft wie man möchte variieren. AirPlay nennt sich die Technik, die bei der Datenübertragung zum Einsatz kommen wird und das Gerät lässt sich wie der Name schon vermuten lässt nicht nur per PC steuern. Man kann alternativ dazu auch einen iPod, ein iPad oder eine iPhone von Apple als Quellmedium verwenden und dabei die umfangreiche Medienbibliothek iTunes verwenden. Außerdem können auch Computer, die ein anderes Betriebssystem wie etwa Windows von Microsoft verwenden, mit dem iTeufel Air gekoppelt werden.

100 Watt und Subwoofer mit an Bord

Damit aus dem Solo-Lautsprecher auch ein möglichst intensiver Klang kommen kann, hat man sich bei Teufel dazu entschieden das Gerät gleich mit einem eigenen Subwoofer auszustatten. Mit den 100 Watt im Gepäck sollten dann auch Bass-Fans voll auf ihre Kosten kommen und man kann mit dem iTeufel Air durchaus das eine oder andere Soundsystem ersetzen.