Nette Gadgets von JBL: smarte Lautsprecher in dreifacher Ausführung

News vom 20.08.2013, um 18:31 Uhr

JBL OnBeat Rumble
© JBL

Bei dem Hersteller für mobile und smarte Audiogeräte JBL kann man sich in der Regel sicher sein, dass die meisten Modelle immer das eine oder andere besondere Feature bereit halten. Bei den drei kleinen Lautsprechern OnBeat Rumble, Charge und OnBeat Venue von JBL sind bei jedem dieser Exemplare eine gute Technik und nette Extras verbaut worden.

Extra Power dank eingebautem Subwoofer – JBL OnBeat Rumble

Für kleinere Lautsprecher gilt in der Regel, dass sie keinen besonders vollen oder kräftigen Klang produzieren. Vielleicht hat man sich gerade aus diesem Grund bei dem OnBeat Rumble von JBL dazu hinreißen lassen, dem Gerät noch einen extra Schub für den Sound mit auf den Weg zu geben. Neben einem 50 Watt starken Verstärker gesellt sich noch ein kleiner, aber nicht zu verachtender Subwoofer mit 114 Millimetern Größe. Mit Hilfe dieses kleinen Zusatzes soll der Rumble noch mehr Bass liefern und seinem Namen auf diese Art und Weise schließlich alle Ehre machen. Darüber hinaus ist dieses Gerät kompatibel mit dem Anschluss, welchen man an den aktuellen iPhones und iPads aus dem Hause Apple findet. Der Lightning-Connector ist nämlich eine der Neuerungen beim iPhone 5 und iPad 3, die zur Entwicklung neuer Zubehörs für das Smartphone beziehungsweise das Tablet geführt haben. Neben der Übertragung von Musikdateien wird der Anschluss noch gleich zum Wiederaufladen des Smartphones oder Tablets genutzt. Allerdings kann man die Verbindung zu derartigen Wiedergabegeräten auch ganz bequem per Bluetooth herstellen und die Musik somit vollkommen drahtlos streamen. Eine passende App legt Hersteller JBL natürlich mit in den Warenkorb – das Programm ist frei zum Download verfügbar und hilft nicht nur bei der Einrichtung und Verwaltung von Wiedergabelisten. Darüber hinaus kann man über die App einen Equalizer aufrufen und den Sound nach den eigenen Wünschen modifizieren. Und natürlich hat man nicht zuletzt auch an all jene Nutzer des OnBeat Rumble gedacht, die keine mobilen Quellmedien von Apple nutzen. Ein AUX-in-Eingang bietet eine entsprechende Alternative für den Anschluss von jeglichen MP3-Playern, Tablet-PCs oder Smartphones.

Lange Akkulaufzeit für mehr Musikgenuss unterwegs – JBL Charge

Bei dem JBL Charge handelt es sich ebenfalls um einen mobilen Lautsprecher, mit dem man die eigene Musik von Ampya per Bluetooth streamen kann. Als besonderes Feature ist in diesem Falle der starke Akku zu nennen. Denn dessen Laufzeit wird vom Hersteller selbst mit bis zu 12 Stunden Wiedergabe angegeben. Diese Dauer übersteigt wohl die der meisten Smartphones oder Tablets, wenn man jene durchweg unter voller Auslastung betreibt. Eine eingebaute LED-Anzeige informiert über den Füllstand des Akkus und auf dem Docking-Anschluss gesetzt Wiedergabegeräte w erden natürlich ihrerseits mit Strom versorgt. Unter diesen Umständen dürfte sich die Betriebsdauer des Charge selbst reduzieren.

Universelle Docking-Station – JBL OnBeat Venue

Mit den gleichen Anschlussmöglichkeiten wie bei beiden voran gegangenen Modellen kommt die OnBeat Venue von JBL daher. Sowohl kabelloses Streamen als auch die Verbindung per AUX-Kabel ist möglich. Damit lässt sich die Docking Station nicht nur im klassischen Sinne mit Tablets oder Smartphones verbinden. Zusätzlich kann man das Gerät noch an den heimischen Flachbildfernseher anschließen und über diesen die Musik laufen lassen.