Je fünf Sterne für Heco und Magnat

News vom 21.08.2012, um 11:33 Uhr

Heco Lautsprecher
© Magnat, Heco

Für Hersteller von elektronischen Geräten ist es immer klar, dass ihre eigenen Geräte der Konkurrenz stets einen Schritt voraus sind und man als Nutzer daran einfach nicht vorbei kommen kann. Allerdings ist es gerade beim Neukauf von Kopfhörer, Lautsprechern oder Soundanlagen in der Regel sehr schwer zwischen den vielen angebotenen Modellen eine relativ treffsichere Entscheidung zu fällen, die man im Nachhinein nicht wieder bereut. An dieser Stelle sind die meisten Nutzer sehr dankbar für Fachzeitschriften und Magazine, die tiefer in die Materie einblicken und sich im Detail mit den einzelnen Geräten befassen. Auf dem Online-Portal hifitest.de kann man sich in dieser Hinsicht über eine große Anzahl an Geräten rund um die Unterhaltungselektronik Tests und Bewertungen anschauen und bekommt dabei nicht nur die offensichtlichen Fakten präsentiert. Im Zuge einer Testreihe zu einzelnen Lautsprecher konnten gleich zwei Exemplare mit fünf Sternen ausgezeichnet werden und könnten daher schon bald an Absatzzahlen zulegen. Dabei handelt es sich um Heco Celan GT 502 und Vector 203 von Magnat.

Heco Celan GT 502 – in der dritten Generation mit noch mehr Raffinesse

Beim Sound kann man dem ansehnlichen Heco Celan GT 502 im Grunde genommen nicht viel vorwerfen, da man sowohl Bässe als auch feine Höhen nicht missen muss. Die Tiefen sind sehr rund und auch im Ergebnis von hifitest.de könne man sich von einem volumenreichen und kraftvollen Bass überzeugen lassen. Stimmen kämen ebenfalls präzise und authentisch herüber und dieser überragende Klang ist folglich einer der Hauptargumente für das gut Abschließen des Heco Celan GT 502. Optisch weiß das Gerät sich zu präsentieren und liefert einen erstklassigen Auftritt mit seiner weißen Hochglanzfassade ab. Das schlanke in die Höhe gezogenen Case sieht hübsch aus und passt dank der geringen Querschnittsfläche gut zwischen die Wohnzimmermöbel oder hinter andere Installationen. Im Inneren des Standlautsprechers versteckt sich durchaus auch das eine oder andere Hi-Fi-Element. Allein die 170 Millimeter Papiermembranen sind ein Garant für den vollen und bassigen Sound des Geräts.

Magnat Vector 203 – solides Gehäuse mit sattem Basse

Auch bei dem etwas gedrungenen und kompakteren Regallautsprecher Magnat Vector 203 bleiben keine Wünsche offen und Bassfreunde werden voll auf ihre Kosten kommen. Ganz in Schwarz kommt das Exemplar daher und kann wahlweise mit einem schwarzen Gitter an der Front aufgestellt werden. Das Case des Magnat Vector 203 ist solide gebaut und die gesamte Konstruktion lässt auf eine hohe Belastbarkeit schließen. Bei den feinen Höhen sei noch Potential nach oben machen es die Resultate von hifitest.de deutlich, jedoch ist das Gesamtbild im Klang weitaus mehr als nur befriedigend und der Lautsprecher ist ebenfalls eine gute Wahl für jegliche Musikstile.