iPod Reparatur – erste Hilfe wenn der iPod streikt

iPod ReparaturWenn der iPod plötzlich nicht mehr funktioniert, ist das meist sehr ärgerlich. Doch häufig können kleinere Probleme schnell selbst behoben werden, ohne dass eine aufwändige Reparatur von Nöten wäre. So sparen Sie Zeit, Nerven und die Kosten für einen teuren Check vom Fachmann. LautsprecherTest.de verrät Ihnen wichtige Tipps zur iPod Reparatur.

Zurücksetzen kann bereits helfen

iPod reparierenSo sollte in einem ersten Schritt sichergestellt werden, dass der Akku möglichst komplett aufgeladen ist. Wenn sich der iPod zum Beispiel unerwartet von allein ausschaltet, liegt es, so banal dies ist, nicht selten daran, dass der Benutzer schlicht vergessen hat, das Gerät ausreichend mit Strom zu versorgen.

Wenn der Akku aber vollständig geladen ist, sollte man im nächsten Schritt den Schalter „Hold“ vor und zurück bewegen, um das Gerät zurückzusetzen. Dazu wird der Schalter erst in die Position „Hold“ gebracht und anschließend wieder zurückgeschoben. Danach werden die Tasten „Menü“ und die Wähltaste gleichzeitig einige Sekunden lang gedrückt, bis das Logo des Herstellers auf dem Display erscheint. Eventuell muss dieser Vorgang einige Male wiederholt werden. Dies gilt insoweit für alle iPods mit Ausnahme des iPods Touchs.

Häufig kann der iPod nach dem Zurücksetzen bereits wieder ganz normal genutzt werden. Wenn das nicht der Fall ist, kann es sinnvoll sein, die iPod Software zu aktualisieren. Dazu wird das Gerät zunächst mit dem USB-Kabel an einen Computer angeschlossen.

Um eine aktuelle iPod Software zu installieren, sollte zunächst die aktuellste Version der iTunes Software heruntergeladen und installiert werden. Zu finden ist diese auf der Homepage des Herstellers Apple. Danach wird die aktuelle Version geöffnet. Während der iPod am Computer angeschlossen ist, wählt man ihn in der Quellliste aus und klickt in der Übersicht auf „Nach Update suchen“. Automatisch wird überprüft, ob eine Aktualisierung angeboten wird. Wenn dies der Fall ist, startet das Programm sie nun von allein.

Tipp! Falls der iPod danach noch nicht wieder einwandfrei einsatzfähig ist, kann versucht werden, iTunes vollständig zu deinstalliert und durch eine neue Version zu ersetzen. Danach kann mit der Wiederherstellung begonnen werden.

Bauteil Checkliste und Tipps
Akku
  • Ist der Akku geladen vielleicht nur alle?
  • in dem Fall: Akku aufladen
Neustart
  • Taste “Hold” vor und zurück
  • Wahltaste und Menü gleichzeitig drücken
Update
  • Ist die iPod-Software aktuell?
  • iPod-Software updaten
  • iTunes-Software updaten

Alle Dateien vorab sichern

Da bei diesen Schritten alle auf dem iPod gespeicherten Dateien gelöscht werden, sollte der Benutzer unbedingt daran denken, Dateien wie Musik, Videos und Spiele vorher zu sichern. So können sie nachher problemlos wieder auf das Gerät geladen werden.

Zum Abschluss müssen die ursprünglichen Einstellungen wiederhergestellt werden. Dabei kann der Nutzer zwischen vier unterschiedlichen Wiederherstellungsoptionen auswählen.

  1. Bei den ersten beiden Möglichkeiten wird die Version der bereits auf dem iPod vorhandenen Software wiederhergestellt, auch wenn – wie bei der
  2. zweiten Option – eine aktuellere Version verfügbar ist.
  3. Bei der dritten Möglichkeit wählt der Benutzer die neueste Software aus, die dann automatisch installiert wird.
  4. Als vierte Option wird ihm eine Wiederherstellung und eine Aktualisierung angeboten.

Tipp! Während der kompletten Wiederherstellungsphase muss der iPod unbedingt mit dem Computer verbunden bleiben, sonst kann der Vorgang nicht abgeschlossen werden.

Vor- und Nachteile der iPod-Reparatur durch einen Fachmann

  • Gerät funktioniert wieder
  • oft schnell und unkompliziert erledigt
  • meistens zügiger Versand
  • einige Anbieter sind sehr teuer

Neuen Kommentar verfassen