Computer-Boxen für Gamer – so entsteht guter Raumklang

Philips LautsprecherEchter Surround Sound ist nicht nur für das Heimkinoerlebnis im Wohnzimmer wichtig. Jeder Gamer weiß, dass die meisten Spiele mit gutem Sound noch viel mehr Spaß machen. Doch welche Computerboxen sollte man kaufen? Welche PC-Lautsprecher bieten überzeugenden Raumklang? Nicht alle im Handel erhältlichen Gamer Boxen sind auch wirklich empfehlenswert. Doch schon für wenig Geld kann man heute ein gutes Mehrkanalsystem finden.

Virtueller und echter Raumklang

GamerSurround Sound bzw. Raumklang, wie man ihn aus dem Kino kennt, entsteht nur, wenn mehrere Lautsprecher im Raum angeordnet sind. Dann hat man das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. In gewisser Weise schaffen dies sogar herkömmliche Stereo Lautsprecher, doch für guten Raumklang werden normalerweise Mehrkanalsysteme empfohlen.

Die Industrie bietet allerdings ein großes Angebot an Soundlösungen, die Raumklang mit nur einem einzigen Lautsprecher bieten sollen. Dazu gehören die Soundbars für den Fernseher ebenso, wie die Docking-Stationen und zahlreiche schicke Designlösungen. Wie kann ein einziger Lautsprecher Raumklang bieten?

Die Industrie bedient sich hier eines Tricks, denn der Raumklang wird in einem einzigen Lautsprecher virtuell erzeugt. Das Tonsignal wird digital gesplittet und so wiedergegeben, dass der Eindruck von Surround Sound entsteht. Tatsächlich funktioniert die akustische Täuschung bei einigen Produkten sehr gut.

Tipp! Allerdings gibt es auch viele Lautsprecher auf dem Markt, bei denen der virtuelle Raumklang nicht mehr als Marketing ist. Wenn Sie sich für eine solche Lösung entscheiden, sollten Sie sich also vorab informieren, beispielsweise über verschiedene Testberichte im Internet.

Der Vorteil von PC-Lautsprechern mit virtuellem Raumklang ist die Einfachheit. Es muss nur ein einziger Lautsprecher im Zimmer aufgestellt werden. Allerdings kosten die guten Modelle auch nicht weniger als ein vernünftiges Mehrkanalsystem. In der Regel bietet Letzteres aber deutlich mehr Möglichkeiten und einen besseren Sound.

Mehrkanalsysteme als PC Box nutzen

Für den PC bietet sich der Kauf eines 5.1 oder 7.1 Systems an. Solche Sound-Systeme bestehen aus einem Subwoofer und fünf oder sieben Lautsprechern, die im Raum aufgestellt werden können. Schon für unter 200 Euro sind Systeme in guter Qualität erhältlich, die auch den Ansprüchen von Gamern genügen.

  • Da die Soundkarte des Computers keinen Verstärker hat, müssen für den PC immer aktive Systeme mit integrierter Endstufe ausgewählt werden.
  • Beachten sollte man außerdem, dass die Soundkarte des Computers das Mehrkanalsystem auch unterstützen muss. Sie muss in der Lage sein, das Tonsignal auf fünf oder sieben (je nach gewähltem System) Kanäle aufzuteilen.
2.1 5.1 7.1
  • 2 Satelliten
  • 1 Subwoofer
  • 5 Satelliten
  • 1 Subwoofer
  • 7 Satelliten
  • 1 Subwoofer

Vor- und Nachteile der Computer-Lauptsprecher für Gamer

  • viele kleine und kompakte Lautsprecher erhältlich
  • auch mit kraftvollem Sound erwerbbar
  • in allen Preisklassen verfügbar
  • besserer Sound als Monitorlautsprecher
  • die Aufstellung der Lautsprecher sollte auf den Raum abgestimmt werden

2.1 Systeme als Alternative für den PC

Wer mit einfachen PC Lautsprechern klanglich nicht zufrieden ist, aber nicht gleich ein großes 5.1 System kaufen möchte, kann sich möglicherweise mit dem Kompromiss 2.1 System anfreunden. Dieses besteht aus einem Subwoofer mit integriertem Verstärker und zwei Lautsprechern. Man kann den Bass (Subwoofer) auf den Boden unter den Schreibtisch stellen und die Lautsprecher rechts und links neben dem Monitor positionieren. So erhält man wirklich einen ganz ordentlichen Raumklang. Das Signal wird immerhin auf drei Kanäle aufgeteilt, so dass in gewisser Weise auch ein Surround Sound entsteht. Vorteilhaft ist hier der günstigere Preis. Zudem lassen sich diese Computer Boxen relativ platzsparend am Arbeitsplatz integrieren.

Neuen Kommentar verfassen