(Externe) Soundkarten – hier finden Sie schnell Lösungen

SoundkarteIn den Kindertagen der Computer-Entwicklungen mussten User schon damit zufrieden sein, wenn die Soundkarten der Rechner eine Handvoll Geräusche zu bitten hatten, um den grafischen Inhalt der Spiele auch akustisch zu unterstreichen. Doch ähnlich rasant wie beim den Grafikkarten stiegt auch die Leistungsfähigkeit der Soundkarten, mit denen Verbraucher sowohl den PC, mobile Rechner oder sogar Spielekonsolen weiter aufwerten können. Unterschieden werden muss ganz zu Beginn des Themas zwischen Soundkarten, die in Computer eingebaut werden müssen, und anderen Produkten, die als externe Soundkarten verwendet werden. Beides stellt eine Option dar. Was in welchem Fall in Frage kommt, hängt weitgehend davon ab, für welche Programme die zusätzlichen Geräte eingesetzt werden sollen und welche Ein- und Anbauten der jeweils verwendete Rechner bzw. die Konsole zulässt.

Externe Soundkarten im Test 2017

Externe Soundkarten – die Lösung für fast jedes Problem

Externe Soundkarten können zum Beispiel dann die erste Wahl sein, wenn im PC keine Steckplätze mehr für den Kompletteinbau verfügbar sind. Auch können diese Modelle zum Einsatz kommen, wenn Sie sich nur gelegentlich Spielen widmen möchten, die besondere Anforderungen an die Soundkarte stellen. Über die Soundkarten können Sie auch dafür sorgen, dass zusätzliche Anschluss-Optionen entstehen. Die erweist sich etwa dann als Pluspunkt, wenn am Rechner bis dato nur eine Schnittstelle für den Kopfhörer-Anschluss existierte. Mehrere Klinken-Anschlüsse ermöglichen Ihnen die optimale Klangversorgung mehrerer Personen, falls Sie gemeinsam spielen oder über den Rechner Filme online schauen.

Sie suchen das gewisse Etwas für die Anlage?

Viele Verbraucher haben an Soundkarten wesentlich größere Ansprüche als die reine Sound-Übertragung. Die Möglichkeit, über die Produkte auch Aufnahmen zu erstellen, – etwa beim Empfang von Sendern aus den Bereich Internet-Radio – beeinflusst die Auswahl externer Soundkarten und anderer Geräte. Durch weitere Extras wie eine Festplatte können solche Aufnahmen über den Einsatz einer Software ebenfalls möglich werden. Abgesehen von den besagten Kopfhörer- oder Boxen-Anschlüssen verfügen viele Soundkarten über Schnittstellen im Format USB oder HDMI, um so unter anderem auch die Stereoanlage oder den Fernseher und Beamer mit einem entsprechenden Signal zu versorgen.

Tipp! Wissen sollten Sie, ob die benötigten Speicherplätze dem gerecht werden, was die externe Soundkarten oder herkömmliche Modelle brauchen, um reibungslos zu funktionieren.

LogiLink
Creative ASUS
Gründungsjahr 1988 1981 1989
Besonderheiten
  • Spezialist für Lautsprecher
  • führend im Bereich der Soundgeräte
  • Multimedia-Spezialist
  • stellt PC-Zubehör her
  • taiwanischer Hersteller
  • Verkauf von Computer-Hardware

Vor- und Nachteile einer Soundkarte

  • zahlreiche Schnittstellen
  • guter Klang
  • gewisse Grundkenntnisse notwendig

Vertrauen Sie dem Amazon-Topservice

All diese Angaben bietet Ihnen unser Partner-Shop Amazon. Dazu gehört gleichermaßen die Mitteilung, welche Soundkarten aus dem Vergleich in der jeweiligen Preisklasse als Testsieger hervorgegangen sind und welche Kosten Sie zu erwarten haben für die besten Modelle im Test . Häufig bleiben die Angebote des Portals unter den Preisempfehlungen der Hersteller zurück. In jedem Fall ist es der Amazon-Service, mit dem Sie einmalig gut versorgt sind. Ein 30-tägiges Rückgaberecht und eine Lieferung ohne Versandgebühren bei Bestellungen mit einem Gesamtwert von lediglich 29 Euro machen das Portal aus gutem Grund für zahllose Verbraucher zur Nummer 1 beim Soundkarten-Kauf!

Neuen Kommentar verfassen